KLM hat kürzlich auf seiner Website angekündigt, dass aufgrund der überarbeiteten Reisehinweise für eine große Anzahl von Ländern, die auf "Orange" umgestellt sind, wie das Vereinigte Königreich, Spanien und Teile Frankreichs, die ursprünglich geplante weitere Hochskalierung des europäischen Netzwerks von KLM nicht im September stattfinden wird. Insbesondere die Quarantäneregeln im Vereinigten Königreich haben erhebliche Auswirkungen auf das KLM-Netzwerk. Für den Zeitraum danach wird die Situation in Bezug auf Reisebeschränkungen sowohl aus den Niederlanden als auch aus anderen Ländern genau überwacht.

Aufgrund von COVID-19 wird KLM diesen Winterflugplan viel weniger fliegen als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019. Der Flugplan für das europäische Netz im November beträgt derzeit rund 55% der Kapazität im Jahr 2019. KLM war auf dem Weg zu seinem europäischen und das interkontinentale Netzwerk langsam und verantwortungsbewusst auszubauen, nachdem die Anzahl der Ziele und Frequenzen aufgrund der Koronakrise auf ein Minimum reduziert worden war. KLM möchte seinen Kunden zunächst eine möglichst große Auswahl an Zielen bieten. Darauf kann eine Erhöhung der Anzahl der Frequenzen und / oder der Kapazität durch Verwendung größerer Geräte folgen.

Im August flog KLM im Vergleich zu vor dem COVID-100-Ausbruch fast 60% seines europäischen Netzes in Bezug auf Ziele und 19% Kapazität. Ab dem 25. Oktober 2020 bietet KLM tägliche Flüge in die polnische Stadt Posen an. Intercontinental KLM flog 80% der Ziele und 60% der Kapazität. Derzeit befördern 25 Prozent der Interkontinentalflüge nur Fracht. Dies führt zu einer erheblich geringeren Sitzkapazität. Sobald die örtlichen Reisevorschriften dies zulassen, wird KLM auch Passagiere auf diesen Flügen befördern.

Ab Anfang September fliegt KLM erneut zweimal pro Woche über Seoul Incheon (Südkorea) in die chinesische Stadt Hangzhou. Ab dem 9. September fliegt KLM zweimal pro Woche nach Kairo. Riad wird auch als neues Ziel in das KLM-Netzwerk aufgenommen (ursprünglich am 26. September gestartet, jetzt jedoch für den 7. Dezember geplant). KLM wird am 29. Oktober einen Rundflug starten, um Edmonton wieder in das kanadische Netzwerk aufzunehmen. Der Flug startet nach Calgary und dann nach Edmonton. Danach kehrt er nach Amsterdam zurück.

Slot Waiver

Es ist eine gute Nachricht, dass die Europäische Kommission die Ausweitung des sogenannten „Slot Waiver“ auf den gesamten Winterfahrplan angekündigt hat. Dadurch kann KLM auch während des Winterfahrplans angemessener auf die sich schnell ändernden Marktbedingungen infolge von COVID-19 reagieren. Neben den finanziellen Auswirkungen wäre es auch aus Sicht der Nachhaltigkeit nicht wünschenswert, weniger gut gefüllte Flüge durchzuführen.

Sicherheit bleibt oberstes Gebot

Natürlich hat KLM Maßnahmen ergriffen, um die Flüge sowohl für Passagiere als auch für Mitarbeiter sicher durchzuführen. Zum Beispiel sind Mundmasken beim Einsteigen obligatorisch und während des Fluges befinden sich zusätzliche Hygieneprodukte an Bord und KLM-Flugzeuge werden zusätzlich gereinigt. Die Luft an Bord wird mithilfe von HEPA-Filtern schnell aufgefrischt.

KLM passt sich natürlich an veränderte Umstände an, wenn Regierungen in verschiedenen Ländern neue Maßnahmen ergreifen.

Lesen Sie auch: Der Reisehinweis wechselt wieder von gelb nach orange

 

WhatsApp uns!
Haben Sie einen Tipp oder Kommentar für die Redaktion?
Sie können auch Pitane Blue verwenden erreichen über WhatsApp.
Senden Sie uns eine Nachricht an: +316-14792746
WhatsApp
Share on Facebook
Teilen auf Twitter
Bei LinkedIn teilen
Teilen Sie auf WhatsApp
Drucken Freundlich, PDF & Email