Ab dieser Woche haben die Niederlande einen schweren Elektrofahrzeug reicher. Der Volvo FE Electric 6 × 2 mit elektrischer Squatter-Presskonstruktion wird vom internationalen Abfallunternehmen Renewi zur Sammlung von Industrieabfällen in Amsterdam verwendet. Die Fähigkeit, Emissionen aktiv zu reduzieren, die Flotte nachhaltiger zu machen und einen konkreten Beitrag zu einem saubereren Lebensumfeld zu leisten, waren die Hauptgründe für Renewi, in ein schweres Elektrofahrzeug zu investieren. Der Volvo FE Electric für Renewi hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 27 Tonnen. Damit ist es das schwerste Elektrofahrzeug, das von einem OEM ab Werk und in Serie hergestellt wird.

Renewis Volvo FE Electric wird zur Abfallsammlung in innerstädtischen Gebieten verwendet. Das Fahrzeug ist mit vier Lithium-Ionen-Akkus mit jeweils 50 kW ausgestattet. Die Batterien werden auch beim Bremsen aufgeladen, wodurch sich der Volvo FE Electric sehr gut für den Einsatz mit viel Stop-and-Go eignet. Der Ladevorgang kann mit einer 400-V-Wechselstromladung mit 22 kW über Nacht oder einer Gleichstrom-Schnellladung mit maximal 150 kW erfolgen. Es werden die bekannten CCS / Combo2-Verbindungen verwendet.

Beiträge zur Kreislaufwirtschaft

Als führendes Abfallunternehmen Erneuern tägliches neues Leben gebrauchter Materialien. Etwa 90% der Abfälle, die Renewi verarbeitet, erhalten ein zweites Leben als Rohstoff oder Energie, mit der es eine erhebliche Menge an CO produziert2 spart. Der Kauf eines Elektrofahrzeugs, mit dem der Recycler die Emissionen weiter senken und die Flotte nachhaltiger machen kann, ist keine Überraschung.

„Vom Abfall zum Produkt auf nachhaltige Weise beginnt mit einer nachhaltigen Sammlung. Die Abfallsammlung wird sich in den kommenden Jahren mit der Dringlichkeit ändern, die CO zu reduzieren2 weiter reduzieren. Renewi trägt dazu bei, indem es seine Flotte mit emissionsfreien Fahrzeugen ergänzt. Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt als eines der ersten Unternehmen weltweit ein Elektrofahrzeug einsetzen können, das ab Werk geliefert wird “, sagte Meuurdjan Botman, Geschäftsführer Commercial Waste Netherlands.

Spezielle Software

Um die Batteriekapazität so effizient wie möglich zu nutzen, unterstützt Volvo Trucks Renewi in einem kompletten System. Wijnand van den Brink, Manager Special Products & Innovation bei Volvo Trucks Netherlands, erklärt: „Unsere Aufgabe ist es, den Übergang zu Elektrofahrzeugen zu erleichtern. Dazu bieten wir eine Gesamtlösung an, die aus Routenplanungsunterstützung, korrekt spezifizierten Fahrzeugen, Ladegeräten, Finanzierung und Dienstleistungen besteht. “

Es ist eine Herausforderung, die Nutzlast zu maximieren und gleichzeitig die Reichweite zu optimieren. „Elektrisches Fahren bedeutet eigentlich, anders zu arbeiten. Um zu verhindern, dass Netzbetreiber zu viel Batteriekapazität kaufen, was auf Kosten der Ladekapazität geht und auch zu teuer ist, bieten wir Unterstützung für die bestmögliche Verwendung und optimale Aufladung der Batterien “, fährt Wijnand van den Brink fort.

Volvo Trucks verfügt über eine spezielle Software, in der die Route, die Anzahl der Haltestellen und die Gewichte eingegeben werden können. Das System zeigt dann an, ob die Route möglich ist, wie viel Energie pro Kilometer verbraucht wird, wie viel Batteriekapazität noch vorhanden ist, wie hoch die durchschnittliche Transportgeschwindigkeit sein wird und wie lange die Fahrt dauern wird.

Vollbereich elektrisch

Neben einem Volvo FE Electric wird Volvo Trucks in diesem Jahr auch den ersten leichteren Volvo FL Electric liefern. Darüber hinaus wird der Verkauf des schwereren Volvo FM und des Volvo FMX Electric im nächsten Jahr beginnen. Und die Ankunft des Volvo FH und FH16 Electric wurde ebenfalls angekündigt. Ab 2021 wird Volvo Trucks sein komplettes Schwerlastprogramm elektrisch anbieten.

Lesen Sie auch: Curaçao aufgrund zunehmender Koronakontamination weniger sicher

Pitane-Fahrer Tikkie
Drucken Freundlich, PDF & Email