Die Niederlande sind das Land par excellence, in dem wir uns frei beschweren können. Falls es diese nicht gibt, gründen wir sogar einen Beschwerdeführerverband, um die Beschwerde zu koordinieren. Und wenn das nicht hilft, gibt es wohl einen Verband, der den Verband der Beschwerdeführer verklagt. Im Moment wird der schönste Badeort der Niederlande fast täglich von dem, was wir Tourismus in den Niederlanden nennen, terrorisiert für die Beschwerdegruppe „Belästigung auf Scheveningen“. Auch der fröhliche Junge auf dem Roller der Spareribs muss es absichtlich glauben und ist ab sofort nicht mehr willkommen. Sommerliche Temperaturen hin oder her, laut der klagenden Gruppe fährt man nicht mit offenem Fenster, denn dann hört der Fußgänger deine Hip-Hop-Musik, wenn du neben ihm an der Ampel stehst.

Nun, da die lokale Scheveninger Presse den Ärger überwunden hat, wird die Kritik immer lauter. Die Gemeinde Den Haag ist fast ratlos und tut alles, um die Scheveninger Ruhe zu bewahren. Es gibt viele Beschwerden über Straßenrennen, Motorräder, die viel Lärm machen und junge Leute mit Lachgasballons. Ob das typisch für Scheveningen ist, ist fraglich und hat vielleicht wenig mit Tourismus zu tun, sondern eher mit der allgemeinen Mentalität junger Menschen. Was für den einen nicht störend sein mag, kann für den anderen sein.

„Ich muss etwas über viele Scheveninger sagen. Ich spreche regelmäßig mit Leuten, die auf dem Bürgersteig radeln, mit dem Roller auf dem Boulevard fahren, Hundekot nicht aufräumen, dort parken, wo es nicht erlaubt ist, Papier oder Becher oder anderen Müll auf der Straße, während ein paar Meter weiter ein Mülleimer steht Warum machen sie das, frage ich immer, ob sie in Scheveningen wohnen, wenn ja, ob sie auch unter all den Unannehmlichkeiten leiden, die Antwort ist immer ja auch für die Belästigung durch dieses Verhalten selbst. Wenn wir kein Beispiel dafür geben, warum wir uns beschweren, dann sind wir nicht viel besser als unsere Touristen, die das gleiche tun. Schauen wir uns auch selbst Leute an. Lass uns ein Beispiel geben und miteinander reden, wenn du etwas siehst"

Rob King
(Artikel geht nach dem Foto weiter)
"War gestern Abend wieder Preisgas offen in der Fischerhafenstraße Jungs so geil"

„Trotz des Versprechens, die Plage in Scheveningen so hart wie möglich zu bekämpfen, war es am vergangenen Wochenende wieder ein Hit. Viele Berichte über lebensgefährliche Rennen, Doppelparken und anderes Bastardverhalten Schecks" und eine harte Herangehensweise an lästige Bastarde!"

14070

Hart voor Den Haag/Groep de Mos erhält Signale von Anwohnern, dass es in Scheveningen am vergangenen Wochenende ziemlich viel Ärger gegeben hat. Aufgefallen ist sowieso nichts. Als ich am Samstag auf dem Boulevard Richtung Keizerstraat gelaufen bin, habe ich mich gefragt, warum es in Scheveningen so ruhig ist. Schönes Wetter und doch viel zu wenig Touristen. Dennoch forderte der Parteivorsitzende Richard de Mos am Montag zum Handeln auf, weil er Beschwerden über eine düstere Atmosphäre auf den Straßen und auf dem Boulevard erhielt. Die Belästigung betrifft hauptsächlich Straßenrennen, laute Musik in Autos und die Verwendung von Lachgas. Nach wochenlangem Regen haben wir endlich ein paar schöne Tage, die Fenster der Autos dürfen nicht geöffnet werden.

Es wurde sogar eine richtige Beschwerdelinie 14070 eingerichtet, um den Bewohnern in all ihrer Not zu begegnen. Auf den bekannten Scheveninger Facebook-Seiten häufen sich auch nach dem Wochenende immer wieder Beschwerden von Anwohnern, die fast aus den Socken getrieben werden und/oder auf der Straße Namen gerufen werden. Laut Stadtrat René Oudshoorn funktioniert die zentrale Meldestelle 14070 nicht richtig, wenn Anwohner eine Meldung machen wollten, wurden sie für mindestens 15 Minuten in die Warteschleife gelegt.

Maßnahmen

Die Maßnahmen der Gemeinde Den Haag werden auch die Einwohner von Scheveningen Geld kosten. Der Stadtrat von Den Haag wird die Ausstellung von Parkausweisen in der Stadt einschränken. In Quartieren mit großen Parkproblemen wird es für Anwohner schwieriger, einen Parkausweis für das Zweitauto zu bekommen. Anwohner, die einen Parkausweis für ihr erstes Auto beantragen, haben Anspruch auf Vorrang vor Anwohnern, die einen zweiten wollen.

Besucher können den ganzen Tag in den Parkhäusern in Scheveningen oder auf den Parkplätzen Noordelijk Havenhoofd und Zwarte Pad parken. Noch Schlanker Parken als Tourist ist bei Park + Beach auch in den Parkhäusern Central Station New Babylon, Malieveld und Laakhaven Holland Spoor möglich. Diese kostet 5 EUR pro Tag und 1 EUR pro Person für die Weiterfahrt zum Strand mit der Straßenbahn oder dem HTM-Fahrrad.

Boulevard

Als Ernesta Verburg (PZC) schrieb in ihrem Beitrag: „Der Boulevard gehört allen, nicht nur den Anwohnern“. Der Boulevard ist breit genug, damit jeder flanieren kann – mit oder ohne Räder. Das ist das Schöne daran. Der Boulevard gehört allen, oder?

Lesen Sie auch: Scheveningen verabschiedet sich von Parkausschreibungen

Drucken Freundlich, PDF & Email