Da sich die Gesellschaft wieder öffnet und das Reisen wieder natürlicher wird, ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, um diese Reisen intelligenter und einfacher zu organisieren. In der Region Rotterdam / Den Haag gibt es Moves, eine neue Plattform, die Ihren Pendelverkehr und andere Fahrten organisiert. Kein Ärger mehr mit separaten Tickets, Abos, Quittungen und diversen Apps für Straßenbahn, Bahn, Bus, Fahrradgemeinschaft, Autogemeinschaft, (Wasser-)Taxi oder U-Bahn. Moves macht das Reisen einfach. Und immer schlauer. Moves befindet sich ebenfalls noch in der Entwicklung. So werden Moves in naher Zukunft immer mehr Transportmittel und Anbieter – regional und überregional – hinzukommen.

Moves vereint die Vorteile vieler großer Transportunternehmen. Dies ermöglicht ab heute eine neue, einfache Art des Reisens für Einwohner, Mitarbeiter und sogar ausländische Touristen in der Region. Innerhalb der Moves-Plattform steht der Nutzer im Mittelpunkt: Wie bekommt man die besten Alternativen, um möglichst einfach ans Ziel zu kommen: die schnellste, günstigste, gesündeste oder nachhaltigste. Die Erfahrung der Partner, die innerhalb der Moves-Plattform zusammenarbeiten, und der intelligente Einsatz von Technologie machen Moves möglich. Damit engagiert sich Moves für eine neue Bewegung in der Region.

Moves bedeutet intelligenteres Reisen 

Die Moves-Apps nutzen die Mobilitätsangebote der Region und stellen den optimalen Mix für eine Tür-zu-Tür-Reise zusammen. Nützliche Informationen sind sofort in der App sichtbar. Denken Sie an die erwarteten Massen zu einem beliebten Ziel. Diesen Gedränge können Sie umgehen, indem Sie beispielsweise das Auto am Stadtrand parken und auf ein gemeinsames Fahrrad umsteigen. So können beispielsweise auch geteilte Fahrräder und Roller zu einer Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln hinzugebucht werden.

Jeder bewegt sich – für jeden Reisenden 

Moves ist eine Initiative von drei Vorreitern aus dem Mobilitätssektor: Reiseplaner 9292, internationale Ticketplattform Tranzer und Pon, eines der größten Unternehmen im Bereich Mobilität in den Niederlanden. Moves gibt es in drei Varianten. Da ist zunächst die App für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Darüber hinaus gibt es 9292 Umzüge als Teil der größten Reiseplaner-App der Niederlande. Und schließlich ist Moves mit der Reise-App Tranzer für (internationale) Reisende da. Die drei Moves-Apps können ab heute im Apple Store und im Google Play Store heruntergeladen werden.

Für Arbeitgeber: das neue Reisen 

Gerade jetzt, wo viele Mitarbeiter nicht mehr täglich ins Büro fahren, ist Moves ein idealer Partner für Arbeitgeber. Die Moves App bedeutet: keine (teuren) Abos mehr, sondern nur bei Nutzung bezahlen. Über die App können Mitarbeiter im Auftrag des Arbeitgebers reisen oder ihre Geschäfts- oder Pendlerfahrtkosten direkt abrechnen. Die Reiseplanung auf Basis der CO2-Emissionen unterstützt ein nachhaltiges Wirtschaften. Die ersten Unternehmen haben bereits mit Moves begonnen

Für Bewohner und Besucher: smart und einfach 

Als bekannter Reiseplaner bietet 9292 9292 Umzügen die Möglichkeit, eine komplette Reise inklusive geteiltem Fahrrad oder Roller zu planen, aber auch Tickets für die geplante ÖPNV-Fahrt zu buchen und zu bezahlen. Der zu erwartende Andrang während der geplanten Fahrt wird mit einem Crowd-Indikator deutlich gemacht. Über Tranzer können internationale Reisende ihren Transport in ihrer eigenen Sprache und mit eigenen Zahlungsmethoden organisieren. Also von der Ankunft am Flughafen oder Bahnhof bis zum Abflug.

Besser zusammen 

Moves ist Teil des nationalen MaaS-Programms (Mobility as a Service), das vom Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft initiiert wurde. Gestartet wird der neue Service unter dem Motto „Better Together“, das sich auf ein besseres Reisen mit innovativen Verkehrskombinationen bezieht. Die einzigartige Zusammenarbeit zwischen Carriern, App-Anbietern und Kommunen bildet die Grundlage, um dem richtigen Publikum am richtigen Ort Verkehrsmittel zur Verfügung zu stellen. Der Umzug ist dank der Ambitionen und der Unterstützung der Stadt Rotterdam, der Stadt Den Haag, des Flughafens Rotterdam Den Haag, des Ministeriums für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, der Metropolregion Rotterdam Den Haag, der barrierefreien Haaglanden und Rijnland, De Verkeersonderneming und Schiphol . möglich Immobilien. Die Region Den Haag/Rotterdam wird daher die erste sein, obwohl Reisende sofort eine landesweite Abdeckung genießen.

„Moves macht das Reisen innerhalb unserer Region einen großen Schritt einfacher. Sie schafft auch Städte, in denen es sich angenehmer leben und arbeiten lässt, die sauberer und zugänglicher sind. In den kommenden Monaten werden wir Reisende in der Region mit viel Energie dazu inspirieren, mit Moves smarter und einfacher zu reisen.“

Roger Demkes von De Verkeersonderneming.
Drucken Freundlich, PDF & Email