Am Donnerstag hat die Jugendorganisation TeamAlert erneut die Aktion „Drogenfreies Fahren“ gestartet, um das Fahren unter Drogeneinfluss unter Jugendlichen zu bekämpfen. Mit dieser Kampagne möchte TeamAlert die Botschaft vermitteln, dass Autofahren unter Drogeneinfluss wirklich nicht in Ordnung ist.

Der Drogenkonsum im Straßenverkehr ist ein großes Problem junger Menschen. Sie fahren regelmäßig unter dem Einfluss einer Pille oder Linie zu einer Party oder unter dem Einfluss nach Hause. In den letzten Jahren wurden immer mehr Festnahmen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss vorgenommen und Untersuchungen von TeamAlert zeigen, dass in Corona-Zeiten ohne Festivals und große Partys immer noch viele junge Menschen unter Drogeneinfluss hinters Steuer steigen.

„Planen Sie Ihre Reise, fahren Sie drogenfrei“

Um dieses Problem anzugehen, startet die Jugendorganisation TeamAlert heute die jährliche Kampagne „Drogenfreies Fahren“. Ziel dieser Kampagne ist es, jungen Menschen, die Drogen konsumieren, sichere Entscheidungen im Straßenverkehr zu ermöglichen. „Rij Drugsvrij“ ermutigt junge Menschen, vor einem Abend zu Hause, einer (Haus-)Party oder einem Festival die richtige Verkehrsmittelwahl zu treffen. Statt unter Drogeneinfluss zu fahren, sorgen sie für einen nüchternen Fahrer, alternative Verkehrsmittel (wie Taxi oder öffentliche Verkehrsmittel) oder warten, bis sie wieder Auto fahren dürfen. TeamAlert startete 2018 die Kampagne, die jährlich zurückkehrt, um den Drogenkonsum im Straßenverkehr zu bekämpfen.

„In den letzten Jahren haben wir einen Anstieg des Drogenkonsums von jungen Menschen am Steuer beobachtet. Es ist ein ernstes Problem für die Straßenverkehrssicherheit in den Niederlanden. Mit dieser jährlichen Kampagne trägt TeamAlert dazu bei, das Risikoverhalten junger Menschen zu bekämpfen und dafür zu sorgen, dass sie im Straßenverkehr kluge Entscheidungen treffen und sicher unterwegs sind.“

Maartje Burghgraef, Direktorin von TeamAlert.

Kampagnen-Toolkit

Um die jungen Leute bestmöglich zu erreichen, setzt TeamAlert „Drogenfrei fahren“ online über soziale Medien mit einem Kampagnenvideo und anderem Material. Ab heute ist dieses Material in einem speziellen Kampagnen-Toolkit auf der Website www.rijdrugsvrij.nl/campaigntoolkit zu finden. Gemeinden, Provinzen und andere Organisationen können das Material freigeben, um die Botschaft der Kampagne zu verbreiten.

Foto oben: TeamAlert-Bilddatenbank.

Lesen Sie auch: Niederländer können einfach nach Belgien reisen

Drucken Freundlich, PDF & Email