Der Montag war endlich da. Die Gewinner des Automotive Innovation Award wurden im Louwman Museum in Den Haag bekannt gegeben. Laut Jurybericht hat der Ebusco 3.0 den Preis gewonnen, weil diese Innovation einen wesentlichen Beitrag zu einem nachhaltigen und bezahlbaren öffentlichen Verkehr leistet. Der Ebusco 3.0 ist ein revolutionäres Modell. Die leichte Kohlefaser-Verbundkarosserie basiert auf Luft- und Raumfahrttechnologie und trägt zur Besonderheit des Busses bei. Darüber hinaus zeichnet sich der Ebusco 3.0 neben dem Gewicht auch in seiner Kilometerreichweite auf „einmalige Ladung“ und der Lebensdauer aus.

„Gemeinsam haben wir in den letzten Jahren intensiv an der Entwicklung der Leichtbau-Verbundkarosserie unseres Elektrobusses gearbeitet. Diese Auszeichnung würdigt die Leidenschaft und das Engagement aller meiner Kollegen und zeigt unser Engagement für kontinuierliche Innovation.“

Peter Bijvelds (Geschäftsführer Ebusco)

Ebusco wird einen schönen Platz in der Hall of Fame mit den Gewinnern früherer Ausgaben einnehmen: Moby Park [2015], TomTom, NXP und Dutch Green Carbon [2017] und Punch Powertrain, Monotch und Lightyear [alle 2019]. Ebusco gewann zuvor mit dem Ebusco 3.0 den JEC Composites Innovation Award, den Automotive Brand Contest und das Innovationslabel Busworld Europe. Ebusco ist bestrebt, durch die Entwicklung sicherer, nachhaltiger, emissionsfreier und erschwinglicher Verkehrsökosysteme ein besseres Lebensumfeld zu schaffen. Damit will Ebusco den Übergang zu einem nachhaltigen öffentlichen Verkehr vorantreiben

Über Ebusco

Ebusco konzentriert sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von emissionsfreien Bussen und Ladesystemen sowie auf die Bereitstellung von unterstützenden Produkten und Dienstleistungen für das Ökosystem von Elektrofahrzeugen. Als Innovationsführer in der Entwicklung von Elektrobussen bietet Ebusco eine Gesamtlösung für ein saubereres und besseres Wohnumfeld. Die Busse von Ebusco sind derzeit in mehreren Ländern Europas im Einsatz, darunter in Großstädten wie Amsterdam, Frankfurt und München. Ebusco wurde 2012 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Deurne, Niederlande.

Lesen Sie auch: Ebusco liefert Vollverbund-Elektrobusse

Automobil-Innovationspreis
Drucken Freundlich, PDF & Email