Der Bahnhof Zwolle wird künftig der grünste Bahnhof der Niederlande sein. Das Design dieser einzigartigen Brücke bringt diese Ambition einen Schritt näher. Die neue Brücke wird sehr nachhaltig gebaut, es gibt viel Grün und sogar Platz für Wasser. Das Design konzentriert sich auf die Nutzung und Erfahrung von Einwohnern von Zwolle, Besuchern und Reisenden. Die Macht liegt im Raum 󲣤e passerelle, als ultimative Straße der Stadt. Die S-Form von über 127 Metern Länge und 10 Metern Breite verstärkt dieses besondere Erlebnis. Nirgendwo sonst in den Niederlanden wurde eine so nachhaltige „Straße“ über die Bahn gelegt. Der Bau der ersten nachhaltigen Straße über die Zwolle-Bahn wird 2023 in Zwolle beginnen.

Von der Idee zum Design

Der Entwurf für die einzigartige Fußgängerbrücke über die Eisenbahn kann nun dem Stadtrat von Zwolle vorgelegt werden. Anfang dieses Jahres hat der Rat den sogenannten „Passenger Image Quality Plan“ verabschiedet. Dies beschreibt, wie die Brücke aussehen wird. Die damals vorliegenden Skizzen wurden mit der Stadt und verschiedenen Akteuren geteilt. So wurde beispielsweise auf Zugänglichkeit und Sicherheit hingewiesen. Reaktionen aus der Stadt haben zu einem verfeinerten Design geführt. Das ist nun entscheidungsreif.

Die spezielle Fußgängerbrücke wird die Altstadt mit der Spoorzone verbinden, dem renovierten Bereich auf der anderen Seite der Strecke, der sich in voller Entwicklung befindet. Sie ist ein wichtiger Treiber für die Entwicklung der Spoorzone. Die Passerelle bringt eigentlich zwei Welten zusammen. Die Stadt aus dem 19. Jahrhundert mit Kanälen, einem parkähnlichen Bahnhofsplatz und monumentalen Bäumen. Und die Südseite des Bahnhofs, wo sich ein neuer Stadtteil mit Gewerbe, Bildung, Kultur und künftig mehr Wohnungen entwickelt. Mit dieser neuen Verbindung können Besucher ohne ÖPNV-Karte von einer Seite der Innenstadt zur anderen fahren. In Zukunft wird die Bahn kein Hindernis mehr sein, sondern eine Einladung, das Zentrum von Zwolle zu entdecken.

Bäume, Sträucher und Wasser

Der Gehweg hat das Aussehen einer erhöhten Straße mit viel Grün wie Bäumen, Sträuchern und Wasser. Dies macht es auch zu einem angenehmen Aufenthaltsort. Die Basis der Brücke ist aus Holz. Für das Fundament wird ausschließlich Beton verwendet. Dadurch erhält die Passerelle ein nachhaltig warmes und freundliches Erscheinungsbild.

Gut für Mensch und Umwelt

Auch die Brücke selbst wird nachhaltig, indem nachhaltige Materialien wie Holz gewählt werden. Und das macht das Design besonders einzigartig. In skandinavischen Ländern wie Deutschland und Österreich wird beispielsweise schon viel mit Holz gebaut. Und jetzt auch in Zwolle. Stadtrat Anker: „Diese Brücke wird also nicht nur ein nachhaltiges Erscheinungsbild haben. Das Holz sorgt dafür, dass auch die Brücke selbst extrem langlebig ist. Durch die Wahl von Holz als Baumaterial verursacht diese Brücke viel weniger CO2-Emissionen, als wenn wir ein anderes Material wie Beton verwenden würden, das bei seiner Herstellung CO2 freisetzt.“

Wasser und Kunst

Auch Wasser wird einen wichtigen Platz auf der Passerelle einnehmen. Nicht nur, weil es die Pflanzen nähren soll, sondern auch als Erlebnis. Besucher können das Wasser tatsächlich sehen und berühren. Überschüssiges Regenwasser beispielsweise läuft teilweise sichtbar durch eine spezielle Rinne ab. Auch am höchsten Punkt der Brücke wird es ein besonderes Wasserkunstwerk geben. Die Idee ist, Künstler zu bitten, die „Quelle“, die zum Gießen der Pflanzen benötigt wird, in ein besonderes Objekt zu verwandeln, das das Erlebnis der Passerelle steigert.

Schnell die Straße überqueren oder einfach nur entspannen

Ein schönes Detail ist, dass die Geschichte zeigt, dass es vor 100 Jahren an derselben Stelle wie heute auch eine „Passerelle“ gab. „Die neue Brücke bietet etwas Einzigartiges. Es wird eine erhöhte Straße“, erklärt Stadtrat Anker begeistert. „Der Wanderer wird diese Brücke bald auf verschiedenen Wegen überqueren können. Wenn Sie es eilig haben, nehmen Sie den schnellen Weg, um zu Ihrem Bus oder Ihrem Arbeitsplatz zu gelangen. Aber wenn Sie mehr Zeit haben oder jemanden treffen möchten, gibt es auch schöne Plätze, an denen Sie sitzen oder auf die Bahn blicken können. Natürlich berücksichtigen wir auch die (soziale) Sicherheit. Die Brücke wird auch offen und übersichtlich sein und es wird eine gute Beleuchtung für den Abend und die Nacht geben. Wie eine richtige Straße.“

Nationale Regierung trägt bei

Eine nachhaltige Brücke war eine Vorgabe für die Gemeinde Zwolle und ProRail. ProRail und das Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft stellen einen Zuschuss bereit. Damit soll eine klimaneutrale und zirkuläre Infrastruktur realisiert werden.
Die Passerelle wird auch dank des Geldes aus dem RegioDeal ermöglicht. Dies ist ein Beitrag der Regierung zur Förderung des breiten Wohlstands in der Region.

Design Team

An der Brücke hat ein Designteam mit unterschiedlicher Expertise gearbeitet. Das Planungsteam bestand aus Mitarbeitern der Gemeinde Zwolle, ProRail, Architekturbüro Karres en Brands, Ingenieurbüro statt Delft und Miebach, einem auf Holzbau spezialisierten Ingenieurbüro aus Deutschland.

Nächste Schritte

Wenn der Rat den Entwurf für die Fußgängerbrücke über die Eisenbahn genehmigt hat, folgt die Ausschreibung für den Bau. Der Bau über dem Gleis und der Treppe wird von ProRail ausgeschrieben. Die Gemeinde ist verantwortlich für die Ausschreibung für die Gestaltung des öffentlichen Platzes auf der Brücke. Das heißt, das Grün, der Bürgersteig und die Bänke.

Geplant ist, dass das Gebäude neben dem Bahnhofsgebäude im Dezember 2022 abgerissen wird. Denn an dieser Stelle (auf der Nordseite des Bahnhofs) werden demnächst die Stufen der Brücke gebaut. 2023 kann dann mit dem Bau der Passerelle begonnen werden. Weitere Informationen zur Fußgängerbrücke über die Eisenbahn www.zwolle.nl/passerelle

Lesen Sie auch: Direkt mit dem Sprinter von Leeuwarden nach Zwolle

Bahnhof Zwolle - Fußgängerbrücke
Pitane-Software
Drucken Freundlich, PDF & Email