NS, ProRail und die Gemeinde Middelburg werden den Bahnhof und sein Umfeld massiv in Angriff nehmen. In den kommenden Jahren werden das Bahnhofsgebäude saniert und intelligenter gestaltet, das Bahnsteigdach und der Personentunnel saniert sowie der Bahnhofsbereich erneuert. "Wir werden jetzt prüfen, wie wir die Arbeit am besten einpassen können." Die Arbeit ist mehrere Millionen wert.

Der Sender ist seit Jahren für eine gründliche Herangehensweise nominiert. Einen herben Rückschlag gab es im vergangenen Jahr, als sich herausstellte, dass auch das Fundament des monumentalen Gebäudes erneuert werden musste. „Wir haben in den letzten Monaten intensiv an einer Lösung geforscht“, sagt NS-Projektleiter Ken Prijn. „Es stellt sich heraus, dass es nicht repariert werden kann, also wird ein komplett neues Fundament plus Boden eingebaut.“ Dass das Fundament so schlecht war, wirkte wie ein Rückschlag, bietet nun aber auch Chancen, das Gebäude nicht nur zu renovieren, sondern auch neu zu gestalten.

Intelligenter organisieren

„Wir wollen den Platz im Bahnhof intelligenter organisieren und besser auf die Bedürfnisse der Reisenden abstimmen“, sagt Bahnhofsleiterin Marion den Hooglander. „Wir wollen eine Gastronomie an der Seite des Personentunnels. Dann ist es einfach, mit einer Tasse Kaffee oder einem Snack schnell in den Zug einzusteigen. Außerdem kann man dort beheizt auf den Zug warten.“

Die Bahnhofshalle wird heute kaum noch genutzt. „Deshalb suchen wir nach einer Neuinterpretation. Aber wie beim Rest der Station hängt es von Unternehmern oder Initiativen ab, die sich für einen oder mehrere Räume interessieren.“ Außerdem wird der Fahrradschuppen benutzerfreundlicher gestaltet.

Bahnhofsbereich

Der Bereich rund um das Bahnhofsgebäude wird ein neues Erscheinungsbild erhalten, sagt ProRail-Projektleiter Eric-Jan Luijk. „Neben dem Bahnhofsgebäude wird der Bahnsteig so angehoben, dass er auf Höhe der Einfahrt des Zuges liegt. Diese Höhe ist wichtig, damit Menschen mit Mobilitätseinschränkung den Zug selbstständig nutzen können.“ Auch das monumentale Bahnsteigdach wird saniert und Überschwemmungen im Personentunnel werden reduziert. Der Personentunnel erhält ein attraktiveres Erscheinungsbild, das sich besser in die unmittelbare Umgebung einfügt.

Mit dem Einzug neuer Studentenwohnheime am Bahnhof darf das Bahnhofsgelände nicht auf der Strecke bleiben, sagt Stadtrat Chris Simons. „Öffentlicher Verkehr und Nachhaltigkeit sind für die Mobilität der Zukunft sehr wichtig. Der Bahnhof Middelburg gilt als Mobilitätsdrehscheibe, ein Ort, an dem verschiedene Verkehrsmittel zusammenkommen. Dazu gehören zum Beispiel gut funktionierende Einrichtungen wie Kiss-and-Ride und Park-and-Ride. Damit kommt dem Bahnhof Middelburg eine zentrale Rolle zu.“

Belästigung

Die Arbeit wird Unannehmlichkeiten verursachen. „Das hat man natürlich immer, aber dafür bekommen die Fahrgäste einen besseren Bahnhof!“, sagt Luijk. "Wir werden jetzt prüfen, wie wir alle Aktivitäten am besten unterbringen können."

Da auf relativ kleinem Raum viele verschiedene Aktivitäten geplant sind und die Station immer in Betrieb bleiben wird, ist das Umsetzungspuzzle noch nicht abgeschlossen. Es ist bereits klar, dass die Arbeit in verschiedene Projekte aufgeteilt wird, um die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten. Wir beginnen mit dem Bahnhofsgebäude. Es folgen Arbeiten im Bereich um das Bahnhofsgebäude (Bahnsteigdach und Personentunnel). Schließlich ist der Bahnhofsplatz an der Reihe.

Lesen Sie auch: ProRail will Milliarden, um die Strecke zu verbessern

PRORAIL
PRORAIL
Drucken Freundlich, PDF & Email