Fast zwei Drittel der Niederländer wollen öfter Urlaub machen, wenn die Corona-Pandemie vorbei ist und alle Beschränkungen aufgehoben sind. Damit wollen sie die katastrophalen Ferienzeiten der letzten zwei Jahre kompensieren. Mehr als die Hälfte der Urlauber sahen ihren Urlaub in diesem Zeitraum wegen Corona verschoben oder abgesagt.

Dies geht aus einer Umfrage unter 2550 Besuchern der Bewertungs- und Buchungsseite Zoover hervor. Die Website zieht jährlich 30 Millionen Besucher an und bietet 15.000 Pauschalreisen von fast allen Reiseanbietern an. Dadurch kann Zoover das Such- und Buchungsverhalten niederländischer Urlauber genau verfolgen und analysieren.

Die Umfrage zeigt, dass die Niederländer 2022 wieder „normal“ in den Urlaub fahren wollen, also ohne QR-Codes, PCR-Tests, Einreisebeschränkungen oder Quarantäneregeln. Nicht weniger als 61,1 % der Befragten planen, nach Corona häufiger in den Urlaub zu fahren. Die meisten Menschen wollen nächstes Jahr einen Autourlaub im Ausland machen (40,3%), aber fast ebenso viele Urlauber planen eine Reise mit dem Flugzeug an einen sonnigen Ort (38,9%). Obwohl die Niederlande in der Corona-Zeit ausnahmslos auf Platz 1 der Liste der beliebtesten Urlaubsziele standen, plant nur jeder Fünfte (19,6 %) im nächsten Jahr seinen Urlaub im eigenen Land zu verbringen.

„Jetzt, wo die Buchungssaison naht, sieht man, dass die Leute wieder über ihren Urlaub sprechen und wieder raus in die Sonne wollen. Dies spiegelt sich in den Ergebnissen der Umfrage wider. Im Sommer sahen wir eine Zunahme von luxuriöseren Ferien und mehr Last Minutes auf Fünf-Sterne- und All-Inclusive-Resorts. Wir sehen jetzt eine deutliche Zunahme von Autoreisen im Ausland im Such- und Buchungsverhalten. Das liegt daran, dass die Leute gerne ins Ausland gehen, aber auch das Fliegen ein bisschen spannend finden. Schließlich wurden viele Feiertage verschoben und abgesagt.“

Lieneke Wijnia von Zoover.

Aus dem ZooverUmfrage zeigt, dass die Pandemie bei Reisenden tiefe Spuren hinterlassen hat. Nicht weniger als 55,3% der Befragten haben in den letzten Jahren ihren Urlaub wegen Corona verschoben oder abgesagt. Die geschlossenen Grenzen und die vielen restriktiven Maßnahmen haben das Reiseverhalten vieler Menschen jetzt und in Zukunft beeinflusst. Die Umfrage zeigt, dass ein Drittel (33,1%) der Menschen plant, ein anderes Urlaubsziel zu besuchen als vor Corona. Da auch der Klimawandel zu einem wachsenden Problem wird, ist das Fliegen weniger beliebt. Fast zwei von fünf Urlaubern (37,6 %) planen, seltener zu fliegen. Eine kleine Mehrheit (55,3%) wird nicht mehr oder weniger fliegen und eine Minderheit von 7,1% sagt, dass sie häufiger fliegen wird. Das könnte daran liegen, dass sonnige Ziele meist nur so erreichbar sind.

Lesen Sie auch: Kein Black Friday, sondern Fair Friday für TUI

Nicht weniger als 61,1 % der Befragten planen, nach Corona häufiger in den Urlaub zu fahren.
Drucken Freundlich, PDF & Email