Im Jahr 2020 wurden etwa 12.000 Radfahrer im Straßenverkehr verletzt. Dies wird von SWOV gemeldet. Das ist ein leichter Rückgang im Vergleich zu 2019, als 14.000 Radfahrer verletzt wurden. Der Fietsersbond schlägt noch immer Alarm, denn die realen Zahlen liegen wohl deutlich höher und der Rückgang ist vor allem auf die Lockdown-Maßnahmen des letzten Jahres zurückzuführen. Regisseurin Esther van Garderen: „Die Zeit der Versprechungen ist vorbei, es besteht Handlungsbedarf.“

Die tatsächliche Zahl der Verletzten ist wohl noch höher als jetzt gemeldet. Im September abgeschlossen SafetyNL nämlich, dass die Zahl der verletzten Radfahrer im Jahr 2019 mindestens dreimal so hoch ist wie die offiziellen SWOV-Zahlen. Gilt dies auch für die die diesjährigen Zahlen, dann ist das für den Fietsersbond inakzeptabel. „Natürlich ist die Regierung in dieser Zeit, in der Krankenhäuser es bereits schwer haben, eine moralische Verpflichtung, die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr so ​​gering wie möglich zu halten. Es wird viel zusätzliches Geld benötigt, aber es geht auch um Taten.“

Die Top Ten sind:

  1. Verringern der Geschwindigkeit von Autos
    Weniger Geschwindigkeit rettet Leben. Autos sollen langsamer werden.
  2. Radwege verbessern
    Breitere Wege ohne Pfosten und mit guten Markierungen.
  3. Entbündelung von Verkehrsströmen
    Lassen Sie Radfahrer und motorisierten Verkehr weniger aufeinandertreffen.
  4. Reduzieren Sie den Autodruck
    Entmutigen Sie den Autoverkehr, auch durch ein Verbot in der Nähe von Schulen.
  5. Dekorieren für alle
    Machen Sie die Straße sicher für Jung und Alt.
  6. Bessere Wartung
    Weniger Schlaglöcher in der Straße, gute Bekämpfung von Glätte.
  7. Überholen geräumiger
    Autos sollen beim Überholen von Radfahrern mehr Platz einnehmen.
  8. Klarere Richtlinien für die Einrichtung
    Die aktuellen Richtlinien sind zu unverbindlich. Machen Sie sie wichtiger und frei zugänglich.
  9. Achten Sie auf Unfälle
    Mehr Unfallforschung und mehr Aufmerksamkeit für die Täter.
  10. Fahrradfahren verbessern
    Jeder hat das Recht auf Fahrraderziehung und ein gut ausgestattetes Fahrrad.

Der Fietsersbond erwartet, dass diese Punkte wesentlich zur Reduzierung der Zahl der Verkehrsunfälle beitragen werden. Im Jahr 2022 wird die Organisation der Verkehrssicherheit große Aufmerksamkeit schenken, so die Fietsersbond.

Lesen Sie auch: Feinstaub messen mit der neuen Version von Snuffelfiets

Drucken Freundlich, PDF & Email