Streiks werden ausgesetzt.

Schienenverkehrsunternehmen NS und die Gewerkschaften haben sich nach langwierigen und schwierigen Tarifverhandlungen geeinigt. Die angekündigten Streiks für diese Woche wurden daher ausgesetzt. Staatssekretärin Vivianne Heijnen (Infrastruktur und Wasserwirtschaft) freut sich, dass sich die Gewerkschaften und die NS auf einen Tarifvertrag geeinigt haben.

„Unserer Meinung nach kann nicht viel mehr getan werden“, sagt Henri Janssen von FNV Spoor. „Die NS musste von weit her kommen; es waren harte Verhandlungen. Wir sind damit zufrieden, denn wir streiken nicht aus Vergnügen. Und für Reisende ist es auch schön, dass die Streiks jetzt vorbei sind.“

Direktor Freek Bos vom Fahrgastverband Rover nennt die Einigung grundsätzlich "ein erstes Puzzleteil in einer viel größeren Aufgabe" für den Zugverkehr.

Zum Thema passende Artikel:
piep
Drucken Freundlich, PDF & Email
Lesen Sie auch  Jeder soll mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen können