Amsterdam auf dem Weg zur emissionsfreien Taxistadt 2025!

Bis 2025 werden alle Taxis innerhalb der Amsterdamer Ringstraße mit Strom, Wasserstoff oder Solarenergie fahren. Dieses Ziel wurde in neuen Vereinbarungen zwischen der Gemeinde und dem Taxigewerbe festgehalten. Die Maßnahme trägt zu einer besseren Luftqualität und weniger Verkehrslärm in Amsterdam bei. Dem pflichtet fast die gesamte Taxibranche bei. 

Letzte Woche unterzeichneten die Stadt Amsterdam und die Vertreter der Taxibranche eine neue Vereinbarung für den emissionsfreien Taxiverkehr im Jahr 2025 auf der Umgehungsstraße A10. Eine nachhaltigere Gestaltung des Taxiverkehrs trägt zu einer besseren Luftqualität in Amsterdam, einer Verringerung der CO2-Emissionen und einer Verringerung des Verkehrslärms bei. 

„Saubere Luft ist für die Gesundheit aller Amsterdamer und unserer Besucher von großer Bedeutung. Uns ist bewusst, dass dieser Wandel Taxifahrern, Wirtschaftsverbänden, Taxiunternehmen und Plattformen einiges abverlangt. Daher freue ich mich, dass die Taxibranche signalisiert hat, zu unseren Ambitionen beitragen zu wollen.“

Stadtrat Van der Horst für Verkehr, Transport und Luftqualität

Ein sauberes Taxi ist ein Taxi, das zu 100 Prozent emissionsfrei fährt, also keine Emissionen am Auspuff hat. Dies sind wasserstoffbetriebene Taxis oder Elektrotaxis. In den letzten Jahren ist bereits ein Großteil der Taxis auf elektrisches Fahren umgestiegen. Amsterdam war 2016 die erste Gemeinde in den Niederlanden, die bekannt gab, dass sie gemeinsam mit der lokalen Taxibranche eine emissionsfreie Zone für Taxis bis 2025 anstrebt. Mit dem neuen Amsterdamer Abkommen schließen sich noch mehr Parteien an, wie z B. Uber und die Branchenorganisation KNV (Royal Dutch Transport), die die selbstständigen Taxifahrer vertritt.

Lesen Sie auch  Die Ankunft von Sinterklaas 2022, er kommt, er kommt...

Kritik

Die Branche hat auch die Vereinbarungen mit Taxiorganisationen und -plattformen kritisiert. „Sie besitzen keine Autos und müssen nicht so große Investitionen tätigen. Es gibt keine Antwort auf Fahrer, die angeben, dass diese Idee nach zwei Jahren Sperrung und Inflation nicht realisierbar ist.“ Die bemerkenswerteste Kritik an Social Media richtet sich gegen den Gewerbeverband KNV. „Ich wusste nie, dass KNV vertritt die Interessen der selbstständigen Taxifahrer, wenn ja, haben sie in den letzten Jahren eine extrem schlechte Leistung abgeliefert.“ 

Zuschuss

Als Unternehmer können Sie einen Zuschuss für den Kauf eines neuen oder gebrauchten emissionsfreien Taxis beantragen. Die für andere Nutzfahrzeuge zur Verfügung stehende Förderung wurde vollständig gewährt, daher können Sie hierfür derzeit keine Förderung beantragen. Sie können nur einen Zuschuss erhalten, wenn Sie das Taxi noch nicht gekauft haben. Die Gemeinde gibt a Zuschuss zum Kauf von emissionsfreien Taxifahrzeugen, um diesen Wechsel zu erleichtern.

Zum Thema passende Artikel:
Taxi in Amsterdam
Kalenderpaket
Drucken Freundlich, PDF & Email