Sauberer und sozialer 

Im Dezember 2021 haben bol.com und Cyclone eine Einigung über eine Mehrheitsbeteiligung von bol.com an Cyclone erzielt. Die niederländische Behörde für Verbraucher und Märkte genehmigte diese strategische Partnerschaft im Mai, woraufhin die Transaktion abgeschlossen wurde. Cyclone und bol.com wollen die Zustellung sauberer und sozialer gestalten. Durch die Zusammenarbeit beschleunigen die Unternehmen dieses Ziel. Die Zustellung mit Lastenrädern ist emissionsfrei und sichert Wohngebiete. Die Zusteller von Cycloon machen dabei den Unterschied. Angetrieben von „brown sandwiches“ liefern sie Pakete in den gesamten Niederlanden aus. Hunderte arbeitsmarktferne Menschen sind im Unternehmen beschäftigt. Cycloon hat sich in zwanzig Jahren zum größten nachhaltigen und sozialen Fahrradnetzwerk der Welt entwickelt. 

Zyklonrot und bol.com-blau 

Cycloon ist in mehr als sechzig Städten in den Niederlanden aktiv und diese Zahl wächst weiter. Die Zusammenarbeit zwischen Cycloon und bol.com wird optisch aufgewertet, da beide Marken auf einigen Lastenrädern sichtbar sind. Die Logos darauf sind weiß, und das Cyclone-Rot und das bol.com-Blau sorgen für eine große Wiedererkennung auf der Straße. Gleichzeitig hat Cycloon auch einen völlig neuen Hausstil entwickelt, denn Cycloon wird auch weiterhin als eigenständige Marke auf beispielsweise Lastenrädern, Kleidung und anderen Ausdrucksformen bestehen. Dieser neue Hausstil ist natürlich auch auf dem Teil der Lastenräder zu sehen, der sowohl die Farben der Marke Cycloon als auch von bol.com trägt.  

Über Zyklon
Zyklon, ist führend in grüner und sozialer Bereitstellung. Die Mission von Cycloon ist es, den Liefermarkt in Bewegung zu bringen, damit er grüner und sozialer wird. Basierend auf dieser Mission hat Cycloon 2016 die Initiative ergriffen, ein nationales Fahrradkuriernetzwerk aufzubauen und beliefert mittlerweile mehr als 60 Städte. So wurde beispielsweise ein bundesweiter Paketdienst mit rund 950 Fahrradkurieren Realität. Darüber hinaus beschäftigt Cycloon 650 Postzusteller mit (ehemaliger) Distanz zum Arbeitsmarkt.

Über bol.com 

Bol.com wurde 1999 in den Niederlanden auf einer Baustelle in Vianen gegründet. Bol.com war der erste Online-Buchladen in Europa. Mehr als 20 Jahre später ist bol.com eine der größten E-Commerce-Plattformen in Belgien und den Niederlanden mit einem Sortiment von mehr als 47 Millionen Artikeln in Dutzenden von Produktkategorien mit Schwerpunkt auf Non-Food. Bol.com möchte seinen Kunden immer und überall Bequemlichkeit, Zuverlässigkeit und Auswahl bieten. Die Plattform tut dies zusammen mit 50.000 lokalen Unternehmern, die über bol.com an 13 Millionen niederländische und belgische Kunden verkaufen. Bol.com glaubt an die Kraft der Zusammenarbeit, denn nur gemeinsam mit Vertriebspartnern kann bol.com seinen Kunden das beste Einkaufserlebnis bieten. Als „Shop für uns alle“ soll bol.com für alle erreichbar sein.   

Bol.com will jeden Tag besser werden: von der möglichst sparsamen Verpackung und Lieferung bis hin zur Nutzung von 100 Prozent Wind- und Sonnenenergie in den Gebäuden. Bol.com möchte gemeinsam mit einem Netzwerk aus Lieferanten, Vertriebspartnern, Kollegen und Millionen von Kunden ein nachhaltigeres Leben erleichtern. Mit dem nachhaltigen Sortiment möchte bol.com den Kunden helfen, eine bewusste Wahl zu treffen, und die Plattform möchte den CO2-Ausstoß pro Verpackung so weit wie möglich reduzieren. Die verbleibenden Emissionen werden kompensiert. Für die 50.000 Vertriebspartner, die über die Plattform verkaufen, kompensiert bol.com auch die betrieblichen Emissionen. Ab 2022 bol.com klimaneutral gemäß dem Climate Neutral Certification Standard, laut Webshop.

Foto oben: Bilddatenbank Bol.com

Drucken Freundlich, PDF & Email