DVDP-Breite =

Die Leidenschaft, mit der der Reiseassistent in Utrecht Central einem Reisenden half, erregte meine Aufmerksamkeit.

Der Reiseassistent bringt Menschen mit Behinderung zur Bus-, Tram- oder U-Bahn-Haltestelle, zum offiziellen Taxistand oder zur Bahn am Bahnhof. Jeder ist bei NS willkommen, auch Menschen mit Behinderungen. NS legt Wert darauf, Kunden mit einer Behinderung eine gleichwertige Reise anzubieten.

Sie reisen mit einer körperlichen Behinderung und benötigen Hilfe beim Einsteigen, Umsteigen und Aussteigen? Oder haben Sie eine Sehbehinderung und brauchen jemanden, der Sie durch die Station führt? Dann können Sie NS Travel Assistance kostenlos nutzen.

Nicht alle Geschichten über NS sind heutzutage negativ. Die Leidenschaft, mit der der Reiseassistent in Utrecht Central einem Reisenden half, erregte meine Aufmerksamkeit. Auch wenn Sie eine Behinderung haben, möchte NS, dass Sie so reibungslos wie möglich mit dem Zug reisen. Und leider ist das im Moment nicht immer möglich, daher ist zusätzliche Aufmerksamkeit erforderlich.

aan de slag

Als Reisebegleiter bieten Sie beispielsweise Hilfestellung, um Reisende im Rollstuhl oder Roller zum Ein- oder Aussteigen zu bringen. Sie tun dies mit Hilfe einer Brücke oder Rampe (über die Reisende in den Zug ein- oder ausfahren können). Es kann aber auch vorkommen, dass Sie einem Reisenden mit Sehbehinderung helfen, sich im Bahnhof zurechtzufinden. Wenn es dich anspricht, dann geh aan de slag bei der NS.

NS-Mitarbeiter bedauern sehr, dass sich Menschen mit Behinderungen benachteiligt fühlen. Eine Situation, die derzeit durch Personalmangel, überfüllte Züge zu Stoßzeiten und Fahrausfälle verursacht wird. Theoretisch bietet die NS an etwa 160 Stationen Reiseunterstützung und stellt auch Teilzeit-Reiseassistenten durch externe Parteien ein. Aber auch sie kämpfen genauso stark mit Personalengpässen wie NS.

Lesen Sie auch  Neue Ladestationen und höhere Ladepreise in Amsterdam
(Text geht unter dem Foto weiter)
NS-Mitarbeiter bedauern sehr, dass sich Menschen mit Behinderungen benachteiligt fühlen.

Weil es für Menschen mit Behinderung oft kompliziert ist, eine Reise zu organisieren, reisen sie leider nicht mehr mit der Bahn. Seit 2016 gilt auch in den Niederlanden die UN-Handicap-Konvention. Darin heißt es, dass der Staat alle möglichen Maßnahmen ergreifen muss, um die persönliche Mobilität von Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten.

Zum Thema passende Artikel:
Kalenderpaket
Drucken Freundlich, PDF & Email