DVDP-Breite =

Europas führende Veranstaltung für nachhaltige urbane Mobilität startet in eine neue Version.

Umfangreiche Recherchen zu bestehenden Spezifikationen und Standards auf dem Markt sind die Grundlage für die TOMP-Arbeitsgruppe, um die TOMP-API 1.4 freizugeben. Mittlerweile hat die TOMP API auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene Anerkennung gefunden und sich zu einem wichtigen Standard entwickelt. Und trotzdem war es Zeit für ein neues Release, das sowohl die Veränderungen im Mobilitätssektor als auch das anhaltende Aufkommen von Shared Mobility und neuen Verkehrsmitteln widerspiegelt.

Politische Konferenz

Die jährliche POLIS-Konferenz in Brüssel, nur wenige Gehminuten vom Europäischen Parlament entfernt, bietet Städten und Regionen die Möglichkeit, ihre Verkehrsleistung einem großen Publikum von Mobilitätsexperten, Praktikern und Entscheidungsträgern zu präsentieren. Der perfekte Ort, um die internationale Zusammenarbeit der Mitglieder der TOMP-Arbeitsgruppe vorzustellen. Eine eingehende Analyse während der Vorbereitung für die „Deep Dive“-Sessions während der POLIS-Konferenz zu Daten, Standards und Spezifikationen bilden die Grundlage dieser neuen Version.

(Text geht unter dem Foto weiter)
Version 1.4 der TOMP-API

Die neueste Version der TOMP-API umfasst den „One-Stop-Buchungsprozess“ sowohl für den öffentlichen Verkehr als auch für die privat-öffentliche Mobilität, der die Implementierungskosten erheblich senken kann. Dazu die volle Aufmerksamkeit auf der „letzten Meile“ mit dem Roller, dem geteilten Fahrrad oder die Weiterreise von einer Station mit einem (geteilten) Bus, der an der Straßenecke oder sogar vor der Tür hält. Beispielsweise können einer Buchung Zusatzinformationen zur Verbindung hinzugefügt werden. 

planen, buchen und bezahlen

Der Blickfang ist eine bessere Interoperabilität und Integration mit anderen Spezifikationen und Standards, die das aktuelle Mobilitätsangebot beschreiben, wie NeTEX, GTFS, APDS und GBFS. TOMP-API 1.4 bietet eine bessere Unterstützung beim Planen, Buchen und Bezahlen eines Taxis. Die Unterstützung von Fahrgasteigenschaften (CROW) bildet die Grundlage für einen effizienten Einsatz im Zielgruppenverkehr. Kurz gesagt, die neueste Version der TOMP-API ist besser für alle Transportmittel und bietet eine bessere Benutzererfahrung für Reisende.

Lesen Sie auch  NTM arbeitet mit Datenstandards Mobility as a Service
(Text geht unter dem Foto weiter)
Bessere Unterstützung bei Planung, Buchung und Zahlung.

über TOMP-WG

Begonnen vor drei Jahren als Projekt des Ministeriums für Infrastruktur und Wasserwirtschaft zur Unterstützung der Einführung von Mobility-as-a-Service (MaaS). TOMP-WG wurde schnell zu dem Ort, an dem Carrier – TO oder Transport Operator und MaaS Provider MP – Datenaggregatoren, Datenproduzenten, öffentliche oder private Einrichtungen und andere gemeinnützige Organisationen zusammenarbeiten können. Die TOMP-WG (Transport Operator, MaaS Provider – Working Group) ist eine gemeinsame Initiatief um eine standardisierte Sprache über eine API zu erstellen.

(Text geht unter dem Foto weiter)
Mitglieder der TOMP-Arbeitsgruppe während einer von Pitane Mobility angebotenen Bootsfahrt in Gent.

Der gesellschaftliche Mehrwert eines einheitlichen Datenstandards für MaaS ist hinlänglich bekannt. Diese Erkenntnisse aus a Forschung von Ecorys, einer internationalen Forschungs- und Beratungsagentur, zeigen, dass die TOMP API einen Mehrwert für die Gesellschaft darstellt. Dieser Mehrwert zeigt sich unter anderem in Form von Effizienzvorteilen für Spediteure und MDVs und einem besseren Reiseerlebnis für die Bürger. Auch die TOMP API trägt – indirekt über MaaS – zur Erreichung der gesellschaftspolitischen Ziele bei. 

Langfristig wird es auch für (Teil-)Carrier ein geschäftliches Motiv geben, in die TOMP API zu investieren. Gleichzeitig gibt es (noch) keinen überzeugenden Business Case für Carrier, um sofort mit der Nutzung der TOMP-API zu beginnen. Diese Schlussfolgerung korrespondiert mit der Beobachtung, dass am Markt tätige (Teil-)Carrier die TOMP-API (noch) nicht in großem Umfang nutzen. Voraussetzungen sind eine starke Steigerung der Nutzung von MaaS und die Gewährleistung der Benutzerfreundlichkeit der TOMP-API. 

Lesen Sie auch  NTM arbeitet mit Datenstandards Mobility as a Service
Zum Thema passende Artikel:
Maas-Zeitung
Drucken Freundlich, PDF & Email