Pitane-Bild

Diese Weihnachtsmärkte sind nicht nur ein Fest der Feiertage, sondern auch der deutschen Kultur und Tradition und bieten Besuchern aus aller Welt ein unvergessliches Erlebnis.

Der Dezember und die Weihnachtszeit sind eine Zeit voller Magie und Wunder, und nirgendwo ist dieses Gefühl stärker als auf den Weihnachtsmärkten in Deutschland. Diese Märkte sind ein wahres Spektakel aus Licht, Farbe und traditioneller Geselligkeit und ziehen jedes Jahr viele Besucher aus dem In- und Ausland an.

In Köln beispielsweise gibt es nicht weniger als sechs verschiedene Weihnachtsmärkte, jeder mit seiner ganz eigenen Atmosphäre und seinen ganz eigenen Attraktionen. Ein Highlight ist der Markt am Dom mit seinem riesigen Weihnachtsbaum und 160 Ständen voller Weihnachtsdekoration und Kunsthandwerk. Der Neumarkt bietet mit dem Engeltjesmarkt eine märchenhafte Szene, während der Markt am Rathaus mit seiner Eislaufbahn besonders bei Kindern beliebt ist.

Frankfurt, erreichbar mit einem direkten ICE-Zug von Brüssel aus, verwandelt sich in der Weihnachtszeit in ein Winterwunderland. Der Weihnachtsmarkt am Römerberg ist ein romantischer Schauplatz mit 240 Ständen, umgeben vom Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und gerösteten Kastanien.

Hamburg mit seiner historischen Altstadt bietet eine überraschende Vielfalt mit nicht weniger als dreißig Weihnachtsmärkten, darunter dem historischen Rathausmarkt und dem lebhaften Santa Pauli-Markt. Die Speicherstadt und die HafenCity haben sich in Szeneviertel mit Restaurants, Museen und Hotels verwandelt.

Der Dresdner Weihnachtsmarkt, bekannt als Striezelmarkt, ist der älteste in Deutschland und bietet traditionelle Attraktionen wie das Stollenfest und den größten Nussknacker der Welt. In Düsseldorf und Erfurt finden Besucher verteilt auf verschiedene Standorte Weihnachtsmärkte mit jeweils eigenem Thema, während der Leipziger Weihnachtsmarkt für seinen großen Adventskalender und sein finnisches Dorf bekannt ist.

Der Oberhausener Weihnachtsmarkt ist ein einzigartiges Ausflugsziel für Weihnachtsmarktliebhaber. Dieser Markt in der Nähe des Einkaufszentrums CentrO bietet eine authentische Weihnachtsatmosphäre mit mehr als 150 Ständen, die alle in einem attraktiven Ambiente mit Holzhäusern aufgebaut sind. Interessanterweise gibt es in Oberhausen tatsächlich drei verschiedene Weihnachtsmärkte: den Bergkerstmarkt, das Weihnachtsdorf und den Zwergenmarkt, jeder mit seinem eigenen einzigartigen Thema und seiner eigenen Attraktion.

De Weihnachtsmarkt in Duisburg bietet ein authentisches deutsches Weihnachtserlebnis. Der Weihnachtsmarkt in Duisburg zeichnet sich durch Dutzende ansprechend dekorierter Stände aus, an denen Weihnachtsdekorationen, Gegenstände, geschnitztes Holzspielzeug und traditionell hergestelltes Kunsthandwerk verkauft werden. 

Der Nürnberger Christkindlesmarkt, einer der berühmtesten der Welt, bietet mit malerischen Holzständen und traditionellen Karussells ein bezauberndes Erlebnis. In Berlin, oft als Hauptstadt der Weihnachtsmärkte bezeichnet, finden Sie die unterschiedlichsten Märkte, unter anderem auf dem Schloss Charlottenburg und der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

In Städten wie Trier und Stuttgart sind die Weihnachtsmärkte in die historische Architektur eingebettet, während Lübeck, die „Weihnachtsstadt des Nordens“, und Rothenburg ob der Tauber mit seinem Reiterlesmarkt Besucher in einer märchenhaften Kulisse begrüßen. Auch Essen und Duisburg bieten einzigartige Weihnachtserlebnisse mit einem breiten Angebot an Ständen und Aktivitäten, von Eislaufplätzen bis hin zu Konzerten.

(Text geht unter dem Foto weiter)

Die Weihnachtsmärkte in Deutschland bieten nicht nur ein visuelles Spektakel, sondern auch ein geschmackliches Erlebnis. Von dampfendem Glühwein bis hin zu gerösteten Mandeln – die Gerüche und Aromen sind so vielfältig und reichhaltig wie die Märkte selbst. Jeder Markt hat seine eigenen Spezialitäten, ob lokale Köstlichkeiten oder internationale Leckereien.

De Aachener WeihnachtsmarktDer Weihnachtsmarkt, der dieses Jahr seine 50. Ausgabe feiert, ist einer der stimmungsvollsten und traditionsreichsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Dieser Markt, der ab dem 23. Dezember 2023 stattfindet, verwandelt die Plätze und Gassen rund um den Aachener Dom und das Rathaus in ein bezauberndes Weihnachtsdorf. Dieser Weihnachtsmarkt ist bei niederländischen Besuchern wegen seiner authentischen und traditionellen Atmosphäre beliebt, die einen angenehmen Kontrast zu den Weihnachtsmärkten in Maastricht und Valkenburg darstellt.

In Hamburg bieten die dreißig Weihnachtsmärkte eine große Vielfalt, vom historischen Markt am Rathaus bis zum lebhaften Santa Pauli-Markt. Die Speicherstadt und die HafenCity sind mit ihrem industriellen Charme moderne Highlights.

Der Dresdner Striezelmarkt ist bekannt für seine authentische sächsische Atmosphäre und sein Kunsthandwerk. Zu den Höhepunkten zählen das Stollenfest und der größte Nussknacker der Welt. Düsseldorf und Erfurt bieten jeweils ein einzigartiges Erlebnis mit ihren Themenmärkten, von traditionell deutsch bis skandinavisch inspiriert.

Der Leipziger Weihnachtsmarkt mit seinem großen Adventskalender und dem skandinavischen Dorf bietet eine Mischung aus deutschen und finnischen Traditionen. Der Nürnberger Christkindlesmarkt mit seinen altmodischen Karussells und Holzständen ist ein zeitloses Erlebnis. Lübeck und Rothenburg ob der Tauber laden Besucher in ihre mittelalterliche Atmosphäre ein, während Essen und Duisburg sich durch große Vielfalt und einzigartige Attraktionen wie ein Riesenrad und Eislaufplätze auszeichnen.

Berlin, als inoffizielle „Hauptstadt“ der Weihnachtsmärkte, bietet eine große Auswahl an Märkten, von der historischen Atmosphäre auf Schloss Charlottenburg bis hin zu trendigen Märkten in urbanen Zentren. Trier und Stuttgart verbinden den Charme ihrer historischen Kulisse mit einem umfangreichen Angebot an weihnachtlichen Aktivitäten und Produkten.

Zum Thema passende Artikel:
EVI.
Drucken Freundlich, PDF & Email