Drucken Freundlich, PDF & Email
Pitane-Bild

Fünf smarte Transporter befördern Besucher ohne Fahrer und ohne Steward an Bord.

Die größte Flotte unbemannter Shuttlebusse Europas hat kürzlich ihren Betrieb in Maasmechelen, in der Nähe des Touristenorts Terhills, aufgenommen. Nach einer erfolgreichen Pilotphase hat Terhills fünf autonome Shuttlebusse eingeführt, die ohne Fahrer oder Begleiter fahren. Diese bahnbrechende Initiative markiert einen neuen Meilenstein in der Entwicklung innovativer Verkehrssysteme in Belgien.

Im November letzten Jahres startete Terhills aus Sicherheitsgründen eine Probezeit mit einem Steward an Bord. Dieser Test verlief ohne Probleme, so dass der Safety Steward im April endgültig von Bord entfernt werden konnte. Damit sind die Shuttles in Terhills eine europäische Premiere: Nirgendwo sonst fahren autonome Fahrzeuge ohne einen Sicherheitsbeauftragten an Bord.

Die Shuttles verkehren zwischen dem Besucherzentrum Nationalpark Hoge KempenTerhills Resort, der Wasserskipark und Elaisa Wellness. Diese von wenig sonstigem Verkehr geprägte Strecke eignet sich ideal für die Erprobung und den Einsatz autonomer Fahrzeuge. Zu Spitzenzeiten können die Shuttles mehr als 200 Besucher pro Stunde befördern, was die Erreichbarkeit und den Komfort für Parkbesucher erhöht.

„In den letzten Monaten haben wir ein Depot und Shuttle-Haltestellen gebaut und einige Optimierungen an der Shuttle-Spur vorgenommen“, sagt Tim De Ceunynck, Mobility-Projektmanager bei LRM. „Dadurch können wir in den kommenden Jahren Hunderttausende Besucher auf angenehme, sichere und effiziente Weise nach Terhills befördern. Unsere Zufriedenheitsmessungen während der Pilotphase ergaben, dass die Passagiere mit diesem Transportsystem sehr zufrieden sind und sich auch ohne Steward an Bord sehr sicher fühlen. Das ist richtig, denn eine Sicherheitsanalyse eines unabhängigen Dritten hat bestätigt, dass unsere unbemannten Shuttles mindestens so sicher sind wie Fahrzeuge mit menschlichem Fahrer.“

(Text geht unter dem Foto weiter)
Terhills
Foto: © Pitane Blue – selbstfahrender Van Terhills

Tom Vanham, General Manager von LRM, fügt hinzu: „Das Transportangebot bei Terhills bestand bereits aus Elektrobooten, E-Scootern, E-Bikes, elektrischen Golfwagen und dem Laufwagen für Sportliche. Diese autonome Buslinie ist das i-Tüpfelchen auf unserem nachhaltigen Transportkuchen. Als SDG-Botschafter sind wir stolz darauf, erneut eine Vorreiterrolle einzunehmen, denn wir gehören zu den wenigen in Europa, die ein solches autonomes Transportsystem eingeführt haben. Darüber hinaus ist die Transportkapazität von mehr als 200 Passagieren pro Stunde zu Spitzenzeiten in Europa beispiellos. Mit diesem Transportprojekt bieten wir einzigartige Möglichkeiten für Unternehmen, die Technologien, Ausrüstung oder Software für selbstfahrende Fahrzeuge entwickeln möchten. Als privater Standort fungiert Terhills perfekt als lebendiges Labor zum Testen innovativer Transportsysteme.“

Der Erfolg der unbemannten Shuttlebusse in Terhills öffnet die Tür für weitere Entwicklungen im autonomen Verkehr in Belgien. Es bietet belgischen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Technologien in einer realen Umgebung zu testen und zu verbessern. Diese Initiative fügt sich nahtlos in den wachsenden Trend zu nachhaltigen und innovativen Mobilitätslösungen ein und positioniert Maasmechelen als Vorreiter in diesem Bereich.

Der Einsatz autonomer Shuttlebusse ohne Sicherheitsbeauftragten ist nicht nur ein technologischer Durchbruch, sondern auch ein wichtiger Schritt in eine nachhaltige Zukunft. Mit diesem in den Medien viel beachteten Projekt beweist Terhills, dass Sicherheit und Komfort mit Innovation und Nachhaltigkeit einhergehen können.

Quelle: NWS VRT - Hergestellt in Limburg

ABONNEMENT
Zum Thema passende Artikel:
VERSAND