Drucken Freundlich, PDF & Email
Pitane-Bild

Touristen, die Weltstädte besuchen, kennen das Bild nur zu gut: ein Oberdeck voller Menschen in einem stinkenden und lauten Dieselbus.

Oftmals zum großen Ärger der Anwohner in den Straßen, durch die diese Busse fahren. Aber das wird sich bald ändern. Während in vielen Städten langsam alles, was emittiert, aus der Stadt verbannt wird und Taxis komplett mit Ökostrom fahren müssen, scheint es bei Big Bus Tours etwas langsamer zu gehen. Bereits 2017 kündigte das Unternehmen an, Elektrobusse zu testen, doch erst jetzt scheint der eigentliche Wandel stattzufinden. Und auch an der Zeit.

Big Bus Tours hat endlich den Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gewagt und seine Flotte um 40 elektrische Sightseeing-Busse erweitert. Dies geschah pünktlich zur geschäftigen Sommersaison, ein strategischer Schritt, um sowohl die Umwelt als auch das Touristenerlebnis zu verbessern. Bei einem Ticketpreis von 47 Euro pro Person für eine Stadtrundfahrt mit nur zehn Stopps können Touristen nicht nur damit rechnen, die Stadt zu genießen, sondern dies auch auf umweltfreundliche Weise zu tun.

"Made in China"

In Paris und Wien stellt Big Bus Tours 20 brandneue Elektrobusse der Marke Ankai vor. Diese speziell gebauten elektrischen Sightseeing-Busse sind mit 315-kW-Batteriepaketen ausgestattet, die über eine ZF-Nabenmotorwelle Energie auf die Straße schicken. Je nach Auslastung des Stromnetzes können diese Busse innerhalb von vier bis sechs Stunden schnell aufgeladen werden. Die Wahl dieser Modelle unterstreicht das Engagement des Unternehmens, nachhaltige Technologien zu nutzen, ohne das Fahrerlebnis zu beeinträchtigen.

Lesen Sie auch  Intelligentes Reisen: Öffentliche Verkehrsmittel sind der Schlüssel während der Olympischen Spiele

Einen anderen Ansatz sieht London mit der Nachrüstung von 20 bestehenden Dieselbussen. Dieses 2012 Ankai Dreiachser Diesel werden von der britischen Firma Equipmake komplett auf Elektroantrieb umgestellt. Der Umbau umfasst den Einbau eines 327-kW-Batteriepakets, das einen einzelnen Motor mit Strom versorgt, der direkt in die vorhandenen Achsen arbeitet. Diese Busse können sowohl mit Wechselstrom als auch mit Gleichstrom geladen werden und werden hauptsächlich nachts mit 22-kW-Ladegeräten geladen, da sie nur tagsüber im Einsatz sind.

(Text geht unter dem Foto weiter)
Foto: © Pitane Blue - Big Bus Paris

Pat Waterman, Vorstandsvorsitzender von Big Bus Tours, äußert sich begeistert über diesen Fortschritt: „Wir freuen uns, diese neuen Elektrobusse als Teil unserer Investition in Nachhaltigkeit begrüßen zu dürfen. Diese EV-Erweiterung ist ein wichtiger Schritt vorwärts bei der Reduzierung und Verbesserung unseres ökologischen Fußabdrucks das Tourerlebnis für unsere Kunden.“

Der Einsatz dieser Elektrobusse in drei europäischen Städten wird diesen Sommer beginnen und die gesamte Elektroflotte des Unternehmens deutlich vergrößern. Die Initiative, sowohl neue Busse einzuführen als auch bestehende Busse umzurüsten, zeigt den vielfältigen Ansatz von Big Bus Tours bei der Suche nach einer umweltfreundlicheren Zukunft.

Die neuen Busse sind nicht nur ein technologischer Fortschritt, sondern auch eine bewusste Entscheidung des Unternehmens, zur Reduzierung der Emissionen in belebten städtischen Gebieten beizutragen. Diese Initiative kommt zu einer Zeit, in der viele Städte auf der ganzen Welt strenge Emissionsrichtlinien einführen und Unternehmen wie Big Bus Tours zu Innovationen zwingen, um diese neuen Standards zu erfüllen. Mit der Einführung von Elektrobussen reagiert Big Bus Tours auf diese Veränderungen und setzt ein Vorbild für andere Betreiber in der Branche.

Lesen Sie auch  Intelligentes Reisen: Öffentliche Verkehrsmittel sind der Schlüssel während der Olympischen Spiele

Die neuen Elektrobusse werden sich zweifellos positiv auf die Luftqualität in Paris, Wien und London auswirken. Darüber hinaus bietet der leisere Betrieb von Elektrobussen sowohl für Fahrgäste als auch für Bewohner dieser Städte ein angenehmeres Erlebnis. Diese leisen, emissionsfreien Fahrzeuge sind eine willkommene Ergänzung für belebte Straßen und unterstreichen die zukunftsweisende Vision von Big Bus Tours.

ABONNEMENT
Zum Thema passende Artikel:
Blablabla