Transport

Reduzierung des CO2-Transportsektors in Gefahr

Denn selbst wenn das Ziel von 16.000 Elektrofahrzeugen im Jahr 2030 erreicht wird, werden 90 Prozent der niederländischen Lkw-Flotte aus kraftstoffbetriebenen Fahrzeugen bestehen. Die Reduzierung von CO2-Emissionen und Schadstoffen wie Stickstoff hat höchste Priorität. Um die niederländischen Klimaziele zu erreichen, hat der Transportsektor in den Niederlanden die Nase vorn

Keine Genehmigung für Transporte mit PFAS-Abfällen

Der Abfalltransport aus den Niederlanden nach Indaver kann dann nicht mehr stattfinden. Als Vorsichtsmaßnahme erteilt das Human Environment and Transport Inspectorate (ILT) keine Genehmigungen mehr für Transporte mit PFAS-haltigen Abfällen, die zur Verarbeitung beim belgischen Abfallverarbeiter Indaver bestimmt sind. Auch früher ausgestellte EVOA-Notifizierungen (Europäische Abfallverbringungsverordnung) werden vom ILT zurückgezogen.

LKW-Überlastkontrolle

Die Inspektion konzentrierte sich hauptsächlich auf Transporter von losen (Roh-)Materialien wie Sand, Erde und Kies, den sogenannten Kippertransport. Das ILT prüft regelmäßig an verschiedenen Standorten in den Niederlanden, ob Lastwagen überladen sind. Das ILT hat kürzlich 3 Standorte in der Region Limburg inspiziert. Die Kontrolle konzentrierte sich hauptsächlich auf Frachtführer