DVDP-Breite =

Heute sind 69 der 53 Brüsseler U-Bahn- und Vor-U-Bahn-Stationen vollständig mit Aufzügen ausgestattet.

In diesem Monat werden in den Bahnhöfen Anneessens und Hallepoort neue Aufzüge in Betrieb genommen und blinde Führungsplatten installiert. Eine gute Gelegenheit, eine Bestandsaufnahme des Standes der Renovierung der U-Bahn-Stationen und der Verbesserung ihrer Erreichbarkeit, auch in der U-Bahn-Station Park, zu machen. Heute sind 69 der 53 Brüsseler U-Bahn- und Vor-U-Bahn-Stationen vollständig mit Aufzügen ausgestattet.

„Für uns ist es eine Priorität, das gesamte STIB-Netz für alle uneingeschränkt zugänglich zu machen. Deshalb arbeiten wir fleißig an der Umgestaltung aller unserer (Vor-)Metro-Stationen. Ich freue mich, dass wir dieses Jahr wieder zwei neue Stationen haben werden , Anneessens und Porte de Hal, zugänglich für weniger mobile und sehbehinderte Menschen. Dies ist auch für alle anderen Reisenden nützlich, einschließlich Eltern mit Kinderwagen oder Senioren.“

Die jüngsten Errungenschaften sind die Inbetriebnahme des Aufzugs, der die Fahrbahn mit dem Zwischengeschoss in Anneessens verbindet, und die Installation von Blindenleitplatten in Porte de Hal, nachdem Anfang dieses Jahres vier Aufzüge und Zugangsrampen auf Bahnsteigebene installiert wurden . Sechs weitere Stationen arbeiten derzeit an der Verbesserung der Barrierefreiheit: Albert, Horta, Jacques Brel, Madou, Park und Simonis.​

(Text geht unter dem Foto weiter)
U-Bahn-Station Park

„Unser Programm zur Barrierefreiheit wird kontinuierlich mit Ergebnissen fortgesetzt. Der größte Teil des Netzes ist jetzt mit Aufzügen ausgestattet, und es werden Arbeiten oder Studien für die letzten, komplexesten Stationen durchgeführt. Gleichzeitig werden neue Richtlinien für die Gestaltung von (vor ) U-Bahn-Stationen stellen sicher, dass wir neue Geräte verwenden, insbesondere die Leiteinrichtungen, beginnend mit Stationen, die sich derzeit im Bau befinden oder kürzlich renoviert wurden (Alma, Beurs-Grote Markt, Jacques Brel, Kunst-Loi)".

Am KV-Umschlagplatz Simonis werden bis 2024 sechs weitere Lifte die bestehende Anlage ergänzen. Auch die zweite Phase der Arbeiten am Bahnhof Park beginnt. In der ersten Phase wurde ein erster Aufzug für die Verbindung zwischen Erdgeschoss und Ebene -1 installiert. In der neuen Phase verbinden drei zusätzliche Aufzüge die drei Ebenen des Bahnhofs (die Korridore des zweistöckigen Zwischengeschosses und die Bahnsteige). Diese Arbeiten werden 2025 abgeschlossen.

Bis 2025 wird mit den Arbeiten zur Zugänglichmachung der letzten Bahnhöfe begonnen. Zusätzlich wurden im öffentlichen Raum zwei Stadtaufzüge platziert. Eines verbindet die Chaussée de Etterbeek mit der Rue de la Loi und wurde im Februar 2022 eingeweiht, das zweite im neuen BNP-Paribas-Fortis-Gebäude verbindet die Rue Baron Horta mit der Rue de la Loi und wird bis Ende des Jahres eingeweiht. entsprechend Brüssel Mobilität.

Zum Thema passende Artikel:
Kalenderpaket
Drucken Freundlich, PDF & Email