Transvision und die Krankenkassen asr und ONVZ werden die Zusammenarbeit fortsetzen. Die letzten Monate waren geprägt von einem langwierigen Beschaffungsprozess für sitzende Krankentransporte für asr und ONVZ. Am vergangenen Dienstag, nach Abschluss der letzten Phase, wurde der Auftrag an Transvision vergeben. Für Transvision bedeutet dies eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit asr und ONVZ. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und umfasst alle Patiententransporte im Sitzen für versicherte Personen mit den Labels asr und ONVZ.

"Wir sind stolz auf das erzielte Ergebnis und freuen uns auf eine weiterhin konstruktive und angenehme Zusammenarbeit!"

Laurens van Remortele, CEO von Transvision

Gemeinsam mit den Verkehrsträgern wird Transvision auch in den kommenden Jahren alle Anstrengungen unternehmen, um jeden Versicherten, der den Patienten-Sitztransport nutzt, angenehm, komfortabel und sicher zu befördern. Gemeinsam mit den Krankenkassen arbeiten sie an der Weiterentwicklung in Bereichen wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung. 

Laut Daphne Vermeulen, Consultant Zorg ONVZ, haben sie die Zusammenarbeit mit Transvision in den letzten Jahren genossen und freuen sich, dass sie auch in den kommenden Jahren Taxitransporte für ihre Versicherten organisieren werden. Gerlach Wollersheim, Healthcare Buyer asr Insurance, freut sich, nach einem intensiven und spannenden Einkaufsprozess die angenehme Zusammenarbeit mit Transvision fortsetzen zu können. Auch unsere Redaktion wünscht Transvision viel Erfolg bei der Zusammenarbeit zwischen asr und ONVZ in den nächsten fünf Jahren.

Lesen Sie auch: WMO transportiert Amstelveen und Aalsmeer zum MRC

Transvision und die Krankenkassen asr und ONVZ werden die Zusammenarbeit fortsetzen.
Drucken Freundlich, PDF & Email