Peeters bekommt den Senf für ihren Heiratsantrag im Ausland.

Die Mobilitätsministerin Lydia Peeters (Open Vld) legt der flämischen Regierung einen bemerkenswerten Vorschlag vor. Lassen Sie jeden Flamen in diesem Winter für 1 Euro pro Tag unbegrenzt Bus oder Straßenbahn fahren. Die Maßnahme soll die Kaufkraft von Familien unterstützen. Gleichzeitig ist ein nahezu kostenloser ÖPNV eine Maßnahme, die Verkehrsstaus in Flandern lindern soll und dem Klima zugute kommt. 

Der Weg zur Arbeit würde damit mit Bus oder Tram deutlich günstiger als mit dem Auto. Nach gut informierten Quellen von De Morgen schlägt der liberale Politiker vor, jedem Flamen zu erlauben, in diesem Winter für 1 Euro pro Tag unbegrenzt mit den Bussen oder Straßenbahnen von De Lijn zu reisen. Peeters bekommt den Senf für ihren Heiratsantrag im Ausland. In Deutschland könnte man diesen Sommer 9 Euro pro Monat unbegrenzte Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, auch mit der Bahn.

Inzwischen hat sich Deutschland vom fast kostenlosen ÖPNV verabschiedet. Die Kosten seien zu hoch, um weiterzumachen, entschied die Regierung. Weil die Tickets weit unter dem Preis angeboten wurden, kostete es die Staatskasse 2,5 Milliarden Euro.

Heute zahlt man 7,50 Euro für eine Tageskarte. Nachdem die Bundesregierung früher eingegriffen hat, arbeitet nun auch die flämische Regierung an einem Maßnahmenpaket, um der Bevölkerung und den Unternehmen durch die Energiekrise zu helfen. Die Maßnahme, die von Anfang Oktober bis Ende April laufen würde, kann auch die flämischen Staus begrenzen. Andere Quellen bestätigen, dass der Vorschlag von Open Vld auf den Tisch gelegt wurde. Ob der Vorschlag durchkommt, bleibt abzuwarten. 

Lesen Sie auch  Die Gewinner der Big Data Challenge von De Lijn wurden bekannt gegeben
Zum Thema passende Artikel:
Transportunternehmen De Lijn
Kalenderpaket
Drucken Freundlich, PDF & Email